Aktivitäten - F.F. St. Leonhard 


Aktivitäten - Fahrzeugweihe TLF-A und MTF-Azurück
Fahrzeugweihe TLF-A und MTF-A (25.04.2010)
Am Sonntag, 25. April, lud die Freiw. Feuerwehr von St. Leonhard zur Florianifeier und zur Segnung zweier neuer Einsatzfahrzeuge. Nach der Aufstellung vor dem Gerätehaus zogen die Musikkapelle, welche die Feier musikalisch umrahmte, gefolgt von den Ehrengästen, der Partnerwehr Friesenhofen aus dem Allgäu, der Jugendgruppe der Feuerwehr, den Feuerwehrpatinnen, den aktiven Wehrmännern und den Wehrmännern außer Dienst in die Ortskirche zum hl. Leonhard ein. Der feierliche Gottesdienst als Dank und Bitte an den Schutzpatron hl. Florian wurde von Hochwürden Pater Christian zelebriert. Anschließend wurde am Raiffeisenplatz die Segnung des neuen Tanklöschfahrzeuges MB Atego und des Mannschaftstransportfahrzeuges Landrover Defender vorgenommen.

Das voll geländetaugliche Mannschafts- transportfahrzeug Landrover Defender ersetzt ein 29 Jahre altes, nicht mehr fahrtaugliches, Allradfahrzeug. Es handelt sich um ein Fahrzeug mit Vierradantrieb, mit 122 PS und ist zugelassen für eine Besatzung von sieben Mann. Bei Bedarf können im Heck verschiedene Gerätschaften mitgeliefert werden. Es dient auch als Zugmaschine für den Pumpenanhänger.

Das neue Tanklöschfahrzeug Mercedes Benz Atego ersetzt den 32 Jahre alten Mercedes Unimog, der uns in den letzten drei Jahrzehnten hervorragende Dienste geleistet hat, aber den heutigen technischen Anforderungen nicht mehr entspricht. Das neue Fahrzeug mit Allradantrieb und Vollautomatikgetriebe mit 290 PS bietet Platz für neun Mann. Im Aufbau sind ein 2400 Liter Wassertank, eine Einbaupumpe, zwei Schnellangriffshaspeln mit 60 bzw. 80 Meter Schlauch, ein Stromgenerator 13 kVA mit dazugehörendem Beleuchtungsmaterial, ein schwenkbarer Lichtmast, drei Atemschutzgeräte, ein Gasspürgerät, eine Tauchpumpe, ein Überdrucklüfter, Schlauchmaterial sowie diverse Kleinlöschgeräte untergebracht. Die gesamten elektro-hydraulischen und pneumatischen Einbauten können mittels zentralem, computergesteuertem System überwacht und bedient werden.

Mit der Ausarbeitung des Konzeptes für die neuen Fahrzeuge hat sich eine Arbeitsgruppe befasst. Im Laufe eines Jahres wurden zahlreiche Besichtigungen ähnlicher Fahrzeuge in In- und Ausland durchgeführt.

Die Finanzierung der beiden Fahrzeuge lässt sich wie folgt darstellen: Kosten für Landrover 40.000 Euro. Deckung der Kosten mittels Beitrag Sonderbetrieb des Landes 15.000 Euro, Rest Eigenmittel 25.000 Euro. Kosten für das Tanklöschfahrzeug 265.000 Euro. Deckung der Kosten mittels Beitrag Sonderbetrieb des Landes 76.500 Euro, Beitrag Gemeinde St. Leonhard 150.000 Euro, Beitrag Raiffeisenkasse Passeier 10.000 Euro und Erlös der Spendenaktion der Bevölkerung und Firmen 28.500 Euro.

Die Freiwillige Feuerwehr möchte sich für die großzügige Unterstützung bei der Bevölkerung, den privaten Firmen und Unternehmen bedanken.
Nach den Ansprachen des Kommandanten Karl Pichler, des Bürgermeisters Konrad Pfitscher und des Bezirksfeuerwehrinspektors Max Pollinger wurden langjährige Mitglieder geehrt. Michael Schwarz wurde für seine verdienstvolle und langjährige Zeit als Kommandant zum Ehrenmitglied und Ehrenkommandant der Wehr ernannt. Martin Raffl wurde für seine 15-jährige Tätigkeit das Verdienstkreuz in Bronze überreicht. Abgeschlossen wurde die Feier mit einer Besichtigung der neuen Fahrzeuge und einem Umtrunk, zu dem die gesamte Bevölkerung eingeladen war.

(Text: Dorian Wilhelm, Fotos: Pfeifer Bernadette)